Alles über´s MAIBAUM aufstellen 2018

Viele Hunderte Besucher beim Emertshamer Maibaumfest

 

Über 150 Kienberger bringen „Diebesgut“ zurück -  200 Liter Bier und 120 Rüscherl als Auslöse

 

Emertsham. Sauber herausgeputzt, gezogen mit einem Rossgespann, brachten die Kienberger Burschen und Feuerwehrler am Dienstag den Maibaum nach Emertsham zurück. Unzählig viele Besucher hatten sich zu der Zeit schon in Emertsham eingefunden und applaudierten beim Einzug der Maibaumdiebe, angeführt von der Emertshamer Blaskapelle und dem König-Ludwig-Verein kräftig. Die hart erkämpfte Auslöse, für das 24 Meter lange Prachtexemplar: 200 Liter Bier und 120 Rüscherl. Ansonsten hätten die Kienberger den Baum komplett in rosarote Folie eingewickelt, wie Kienbergs Verhandlungsführer Peter Emmer andeutete. Aber nachdem sich die Königlichen beim Wettstreit von Kondrauer Mineralwasser und Antenne Bayern um den schönsten Maibaum  Bayerns bewerben wollen, wäre ein rosaroter Maibaum zwar ziemlich auffällig, aber wohl nicht unbedingt der Schönste im Wettbewerb. So lenkte der Emertshamer Wortführer und Zweiter Vorstand der Königlichen, Done Gruber, ein und versprach die geforderte Menge. Bürgermeister Hans Hellmeier, der schon den Baum gespendet hat, beteiligte sich kräftig an dem Auslöse-Gerstensaft.

Auch einen Maibaum-Gegenzug gab es zu bestaunen. Just als die Kienberger in die Emertshamer Ortsdurchfahrt einbogen, kam ihnen die Unterneukirchner Feuerwehr mit ihrem Hörpoldinger „Diebesgut“ von der anderen Seite entgegen.

Mit vereinten Kräften und viel „Irxenschmalz“, sowie einem kräftigen „Hau Ruck“ von Kommandogeber Konrad Breu, fand der Maibaum schließlich seinen Platz in der Dorfmitte. Mit 18 wunderschön geschnitzten Taferl vom Pallinger Künstler Kurt Fischer schmückt damit wieder ein richtiges Prachtstück das Emertshamer Dorf.

Auf der „Spirklwiese“ wurde zwischenzeitlich schon kräftig gefeiert. Die Blaskapelle spielte zünftig auf, die „Goaßlschnalzer“ und die jungen Trachtler vom Trachtenverein Peterskirchen unterhielten mit Einlagen. Hubert Pilgram, Vorstand des König-Ludwig-Verein Emertsham,  begrüßte im Anschluss die vielen Gäste und zeigte sich etwas überrascht von der überaus großen Besucherzahl, die den Organisatoren letztendlich auch einiges abverlangte. Mehr als 1000 Besucher dürften es gewesen sein, die vom Vormittag bis in die Abendstunden hinein auf der windgeschützten „Spirklwiese“ unter den Kastanienbäumen das Maibaumfest mit feierten.  

 

De Keanberger bringen den Baum - und de Unterneukirchner Feuerwehr fahrt den Hörpoldinger Baum durch

De Maibaum-Taferl 

Fleißig werd da Maibaum und de Taferl hergricht

23.03.2018

Die Königlichen beim Verhandeln bei den Kienberger Burschen...

 

Bei einer ausgiebigen Brotzeit, literweise Hopfenblütentee und Apfelschorle ist man sich nach anstrengenden Verhandlungen einig geworden...

 

Der Baum is weg...

...Kienberger klauen erneut den Emertshamer Maibaum

Kaum war der Baum im „Bürgermeister-Holz“ um geschnitten und ausgeastet, schon war er weg. Wie 2009 klauten auch diesmal die Mitglieder des Burschenverein und der Freiwilligen Feuerwehr Kienberg den Baum, aus dem der neue schmucke Emertshamer Maibaum werden soll. Seit es hieß, dass der Baum die nächsten Tage gefällt werde, standen mehrere Vereine in der Region in den Startlöchern um sich das heiß begehrte Diebesgut zu sichern. Aber die Kienberger haben wohl wieder den besseren Riecher oder auch einen Spion vor Ort gehabt. Genaues weiß man nicht. Jedenfalls waren sie am schnellsten mit den notwendigen Fahrzeugen vor Ort, und transportierten den 24 Meter langen Baum ungehindert aus dem „Bürgermeister-Holz“ von Johann Hellmeier ab. Aus Kienberger Kreisen war  bereits zu hören, dass der Baum sehr gut versteckt und gehütet sei. Wenn alles passt, dann wird man den Maibaum am 1. Mai nach altem Brauch und Sitte nach Emertsham bringen, wo ihn der König-Ludwig-Verein Emertsham, als Veranstalter des Maibaums aufstellen, auslösen darf.

Erste Entwürfe der Maibaumtaferl sind fertig

Der König-Ludwig-Verein Emertsham will am 1. Mai nächsten Jahres in der Ortsmitte von Emertsham wieder einen neuen schmucken Maibaum aufstellen. Der alte Maibaum, der 2009 aufgestellt wurde, musste in einer außerplanmäßigen Nacht-und Nebelaktion im Sept 2014 umgelegt werden. Er war bei einem Sturm aus seiner Halterung geschlüpft und neigte sich gefährlich zur Seite. Leider hat der Sturm dabei auch die meisten Taferl so sehr beschädigt, dass man sie nicht mehr herrichten lassen kann.

 

Mittlerweile hat sich viel getan. Viele Betriebe und Vereine machen bei den neuen Taferl für den Maibaum mit. Herzlichen Dank jetzt schon dafür. Das ist eine großartige Sache für Emertsham.

 

Ansprechpartner ist:

 

Vorstand Hubert Pilgram

Einteilung Maibaum
Vorläufige_Einteilung_Taferl.pdf
PDF-Dokument [401.5 KB]

Liebe Mitglieder und Besucher unserer Homepage

Seit 25. Mai 2018 ist das neue Europäische Datenschutzgesetz in Kraft.

Wichtiger Hinweis:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem im Impressum  beschriebenen Vorschriften der Datenschutzgesetze einverstanden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
2018 © König-Ludwig-Verein Emertsham e. v.